Dubai

Dubai - Wolkenkratze vom Burj Khalifa aus gesehen

Im Sommer nach Dubai? Mit Kind? Niemals! … dachten wir

#werbungunbeauftragt

Die Planung

Die Reiseplanung für den Sommer stand bevor. Wo bekommen wir für möglichst wenig Geld das meiste geboten? Nach Spanien, Italien oder Griechenland wollten wir nicht. Auf Massenurlaub hatten wir irgendwie keine Lust.

Immer wieder bekamen wir als Suchergebnis Dubai angeboten. Klar, weil bei den Temperturen keiner hin will. Aber können 40 Grad Celsius wirklich so schlimm sein? Die Deals waren zu verlockend, so dass wir Mitte August schliesslich im Emirates Flieger nach Dubai saßen.Wir verbrachten eine Woche in einem überaus kinderfreundlichen Land und bereuten es keine Minute! Dubai ist im August nicht in der Hochsaison, und daher auch nicht zu überlaufen. Unzählige Angebote wie etwa Delphinschwimmen, Wassparks, Aquarien lockten. In der Nebensaison kann man teilweise 3 für 1 Angebote nutzen. Da waren wir gerne dabei. Und letztendlich fanden wir heraus: Wenn man sich hauptsächlich im Hotel (mit Pool) oder in einem klimatisierten Einkaufszentrum aufhält ist der Aufenthalt trotz hoher Temperaturen gut auszuhalten. Auf Wüstentouren wollte wir mit Kleinkind ohnehin nicht gehen.

Die Ankunft

Die erste frische Luft in den Emiraten fühlte sich heiß an, sehr heiss ! Hatten wir das richtige getan, im August mit Kleinkind hierher zu kommen? Kurzfristig kamen Zweifel auf. Aber diese Zweifel verflogen nach wenigen Sekunden wieder. Im gekühlten Taxi ging es zum Hotel „Anantara the Palm“. Achtet darauf, dass ihr in ein Taxi steigt und nicht in eine Limousine. Wenn Touristen ohne Transfer reisen ist es vor Ort – vor allem in Einkaufszentren – eine Unart, die Touristen in ein deutlich teuereres Fahrzeug zu lotsen – eine Limousine.

Wir hatten einen wunderschönen Urlaub und ich überlegte mehrfach bei nur 32 Grad meinen Pullover auszupacken. Der Körper gewöhnt sich so schnell an die Temperaturen, dass wir es nach wenigen Tagen bereuten nur 1 Woche gebucht zu haben. Der Pool und die Lagune waren gekühlt, lediglich das Meer hatte leichte Whirlpool Temperaturen. Wie schon geschrieben: Dubai ist nicht in der Hochsaison, und daher auch nicht zu überlaufen. Unzählige Angebote wie Delphinschwimmen, Wassparks, Aquarien usw lockten. In der Nebensaison kann man teilweise 3 für 1 Angebote nutzen. Unser Tagesprogramm hätte in der Hochsaison nicht anders ausgesehen als das von uns gewählte. Und Skifahren ist hier ja bekanntlich bei jeder Außentemperatur möglich. Das tolle an den Emiraten ist, dass jeder unglaublich kinderfreundlich ist. Bereits am Flughafen stehen einem kostenlose Leihbuggys zur Verfügung. In der Mall kann man gegen seinen Personalausweiss einen Kinderwagen eintauschen. Fragt man in einem 5 Sterne Hotel nach, ob das Kleinkind die Toilette benutzen könnte, bekommt man umgehend freundlich den Weg gezeigt.

Unser Fazit

Wir haben das Land wirklich lieben gelernt, und waren ganz bestimmt nicht das letzte Mal im Hochsommer in Dubai. Wenn man sich im Vorfeld Gedanken macht, welche Aktivitäten das Reiseland typisch machen und ob da etwas für das entsprechende Alter der Kinder dabei ist, kann man auch einmal in die Vereinigten Arabischen Emirate bei Temperaturen über 40 Grad Celsius, Sonnencreme solltet ihr allerdings dennoch nicht vergessen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This error message is only visible to WordPress admins

Error: Access Token for familienreisenmitkind is not valid or has expired. Feed wird nicht aktualisiert.

Es gab ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du benutzt. Bitte fordere einen neuen Access Token auf der Einstellungen-Seite des Plugins an.
Wenn du weiterhin ein Problem mit deinem Access Token hast, schau dir bitte diese FAQ für weitere Informationen an.

Error: No posts found.

Make sure this account has posts available on instagram.com.

Error: admin-ajax.php test was not successful. Some features may not be available.

Please visit this page to troubleshoot.