Gosau

GOSAU

Unser geliebtes Österreich im Winter besucht

#werbungunbeauftragt

Das Versprechen

Ein Kinderhotel sollte es diesen Winter werden. Aber so ein richtig tolles, wo die Kinder und Eltern erholt zurückkommen. Also machten wir uns auf die Suche und landeten schliesslich beim Dachsteinkönig. Anfang März ging es dann also für 1 Woche Richtung Gosau. Mitbringen mussten wir nicht viel für die Kinder, da bis auf besondere Windeln und Feuchttücher  (nach Angaben des Hotels können nicht alle Varianten vorgehalten werden) eigentlich alles im Hotel vorgefunden werden kann. Das Versprechen ist: „Um Familien bereits zu Hause beim Koffer packen zu unterstützen, stehen bei uns Dinge, welche auch in einem Urlaub unverzichtbar sind, gratis zur Verfügung: Babyphone, Babywippe, verschiedene Kinderwägen und Buggies, Rückentrage und vieles mehr …“

Die Realität

Die Begrüßung war sehr herzlich und wir wurden zunächst einmal im Hotel herumgeführt. Es wird soviel geboten, dass man zuerst ein wenig überfordert ist von dem reichhaltigen Angebot. Es gibt Kinderbetreuung für die ganz kleinen Zwerge im Babyclub ab dem 7. Lebenstag. Dann gibt es noch den Miniclub und den Teenieclub der Kinder bis zum 16. Lebensjahr umsorgt. Gebucht werden darf der Dachsteinkönig übrigens nur mit Kindern

Im Schwimmbad gibt es ein riesengroßes Babybecken, eine Aktionslandschaft für Kinder, eine 100 Meter lange Disco Rutsche (ja, Disco Rutsche) und natürlich ein Schwimmbecken mit Innen- und Aussenbereich.Das Schwimmbad, wie auch die anderen Toiletten des Hotels verfügen alle über Wickelstationen mit Windeln, Feuchttüchern und Unterlagen. Natürlich kommen Mama und Papa in der Wellness- und Saunalandschaft auch nicht zu kurz. Im Winter kann man auf dem Skihang gegenüber im Skigebiet Dachstein die Abfahrt geniessen. Die Kinder des Hotels, die einen Skikurs besuchen, werden mit dem Godi Express jeden Morgen direkt vor dem Hotel abgeholt und mittags wieder zurückgefahren. So müssen die Kleinen nicht die Strasse überqueren mit den Skischuhen. Eine wirklich tolle Erfindung.

Im Sommer (den wir vor Ort noch nicht erlebt haben) locken eine Hüpfburg, einen Abenteuerspielplatz und ein Streichelzoo. Die Tiere des Streichelzoos können natürlich auch im Winter direkt im Haupthaus bewundert werden. So sitzt man beim Essen schön im Warmen und kann die Ziegen beobachten. Zu Essen gibt es eigentlich rund um die Uhr. Nach dem Frühstück gibt es noch Mittagessen, Jause und Abendessen. Man kann praktisch rund um die Uhr wirklich sehr lecker essen. Im Restautant so wie im Haupthaus gibt es eine Hipp Bar, bei der man sich jederzeit bedienen kann.  Und nicht zu vergessen ist die Eismaschine, an der man sich fast einen ganzen Tag lang selber Eis nehmen kann. Ein Angebot, dem kaum ein Kind widerstehen kann.

Unser Fazit

Ein Hotel, das sich zu Recht Kinderhotel nennt hält selbstverständlich alle Versprechen hinsichtlich der vorgehaltenen Baby- und Kinderzubehörartikel. Was wir jedoch nicht erwartet hatten war, dass wir uns trotz der Größe des Hotels insgesamt sehr liebevoll umsorgt fühlten. Wir haben in Österreich auch andere sehr kinderfreundliche Hotels besucht und waren uns im Vorfeld noch nicht ganz sicher, wie hier der Dachsteinkönig abschneiden würde. Der sehr gute Ruf, der dem „Leading Familyhotel & Esort“ vorauseilt ist durchaus berechtigt. Nun haben wir die Qual der Wahl wenn es wieder nach Österreich gehen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.