Mit Kindern im ICE nach Kiel

Kiel, Schleswig-Holstein

Mit Kindern im ICE nach Kiel und entspannt auf den Beginn der Kreuzfahrt warten

#werbungunbeauftragt

Ziel: Mit Kindern im ICE nach Kiel und entspannt auf den Beginn der Kreuzfahrt warten. Es war zwar nicht unsere erste Reise im Zug, mit Kind – aber dieses Mal hatten wir ja unsere acht Monate alte Verstärkung dabei. Dieses Mal waren wir mit zwei Kindern unterwegs. Dennoch gestaltete sich die Anreise nach Kiel durch unsere Vorbereitung recht einfach und die Zugfahrt haben wir zwischenzeitlich sogar genossen… Der Aufenthalt vor Ort in Kiel war wie erwartet kurz – wir wollten lediglich eine Nacht dort bleiben. Die Übernachtung diente dazu, um am kommenden Tag entspannt einzuschiffen. Dennoch konnten wir einige Erfahrungen im Hinblick auf kinderfreundliche Restaurants und Ausflugsmöglichkeiten machen, die wir hier gerne an Euch weitergeben. Vielleicht ist ja der eine oder andere Tipp für Euch dabei!

Fazit: Die Fahrt im ICE verlief sowohl auf der Hin- wie auf der Rückfahrt problemlos. Es werden viele Hilfestellungen durch die Bahn angeboten wenn man alles frühzeitig plant. Der Aufenthalt in Kiel war natürlich interessant, da wir einen neue Stadt kennenlernen durften. Wir würden uns – mit oder ohne Kinder – schwer tun in der Stadt mehr als ein Wochenende zu verbringen, da hat das Umland deutlich mehr Möglichkeiten für Kinder zu bieten. Das von uns gewählte Hotel war ideal für den Zweck (in der Nähe des Kreuzfahrtterminal übernachten) und mehr hatten wir uns für den Zielort ohnehin nicht vorgenommen.

Die Zugfahrt mit Kindern

Die Zugfahrt stand ganz im Zeichen des ‚kleinen ICE‘. Unser Sohn war bereits durch die erste Zugfahrt informiert: Kinder erhalten eine Kinderfahrkarte, die wiederum im Zug gegen eine Überraschung eingetauscht werden kann.

Einfach den Zugbegleiter oder im Reisezentrum nach einer Kinderfahrkarte fragen oder direkt die Kinderfahrkarte auf der Webseite unten herunterladen, ausdrucken und mitnehmen. Alle Kinder unter 15 Jahren erhalten dann gegen Vorlage der Kinderfahrkarte im Bordbistro ein Reisekritzelbuch mit Stiften, das Kindermagazin LeseLok und eine tolle Spieleüberraschung vom kleinen ICE – natürlich nur solange der Vorrat reicht.

der kleine ICE
der kleine ICE

Und nach unserer Rückkehr sah unsere Sammlung dann so aus:

Der kleine ICE
Unsere kleine Sammlung zur Serie „Der kleine ICE“

Wir waren sehr dankbar für diese kinderfreundliche Herangehensweise der Bahn. Dadurch baut sich ein gewisser Spannungsbogen bei unserem Sohn auf. Alleine der Weg vom Wagen drei ins Bordrestaurant im Wagen acht verbrauchte etwa 30 Minuten unserer Reisezeit von Frankfurt am Main nach Kiel. Einerseits – wenn man alleine reisen würde – ärgerlich. Andererseits, wenn es darum geht eine Zugfahrt in kleine verdauliche Häppchen zu unterteilen ein willkommenes Projekt. Da sich unsere Beiträge vorwiegend an Eltern richten wissen wir vermutlich alle, wovon ich hier spreche 🙂 . Unser Entertainmentprogramm war – ohne die Kinderfahrkarte mitzurechnen – ohnehin schon auf Wasser eingestellt:

Water WOW und Kopfhörer, für die Zeit an der frischen Luft noch Sonnencreme!
Elemente unserer ‚Reiseversicherung‘: Water WOW und Kopfhörer, für die Zeit an der frischen Luft noch Sonnencreme!

Mit dem Reisespielzeug Water WOW haben wir seit der Zeit unserer Reisen in die USA (da war unser Sohn 20 Monate alt) sehr gute Erfahrungen gemacht und wir können die einfachen Malbücher für Auto- und Zugfahrten aber auch für Flüge empfehlen. Der große Vorteil liegt auf der Hand: Das Malbuch ist schnell einsatzbereit (Wasser in den Stift und los) und es müssen nicht ständig heruntergefallene Stifte aufgehoben beziehungsweise verlorene Stifte ersetzt werden. Vor allem entsteht jedoch kein Drama wenn gerade die absolute Lieblingsfarbe abhanden gekommen ist oder ohne Spitzer gespitzt werden muss 🙂 . Die anderen in unserem Beitrag zu Reisespielzeug erwähnten Spiele kamen übrigens ebenfalls zum Einsatz.

Nachdem wir bei der ersten Zugfahrt ja noch unabsichtlich im Ruheabteil gelandet waren (mit einem Kleinkind) und die mitreisende Dame direkt reißaus nahm (sorry nochmals, dass wir als Unerfahrene das falsche Abteil reserviert hatten) ging es jetzt viel besser. Wir hatten über den Reiseanbieter den Zug zum Schiff gebucht, am Tag vor der Abfahrt um sicher zu gehen und die Platzreservierungen für vier hatten wir bequem auf der App verfügbar. Wir kamen also zügig voran (im wahrsten Sinn des Wortes) und genossen die gemessenen 245 km/h im Zug.

In Kiel angekommen entschlossen wir uns dazu, mit dem ÖPNV zum Hotel zu fahren und auch das gestaltete sich durch gute Beschilderung vor Ort und nette, hilfsbereite Mitmenschen sehr einfach. Selbst die Nutzung der Aufzüge im Bahnhof Kiel (wir hatten ja noch unseren klappbaren Reisebuggy mit) gelang uns sehr gut.

Im Clip sieht das dann so aus:

Die Stadt

Wer mehr über Kiel erfahren möchte kann sich in unserem Städte-Wiki weiter informieren. Wir sagen der Fairness halbe dazu, dass wir dieses Mal nur wenig Zeit in der Stadt verbracht haben. Unser Ziel war nicht das Erkunden der Stadt sondern kurz gesagt: Mit Kindern im ICE nach Kiel. Ein einziges festes Projekt hatten wir vor Ort: Einen geeigneten Ort für das Abendessen mit unseren Kindern finden, im Idealfall hat das Essen mit Fisch zu tun. Dazu aber weiter unten mehr…

Unser Hotel

Als wir jedoch im Vorfeld in Erfahrung bringen wollten, welche Sehenswürdigkeiten (vielleicht sogar in der Nähe unseres Hotels) besuchenswert sein könnten taten wir uns schwer. Unser Eindruck wurde an der Rezeption unseres Hotels verstärkt, die uns auf Nachfrage keine nennenswerten Sehenswürdigkeiten mit (Mehr-)Wert für Kinder aufzählen konnten. Die Webseite der Stadt Kiel nennt dann tatsächlich unter „Sehenswürdigkeiten“ die folgenden sieben Stichworte: Alter Markt, Nikolaikirche, Botanischer Garten, Kunsthalle, Landhaus, Rathaus und zu guter letzt Kiel Holtenau. Das war’s.

Nun gut, das sollte uns nicht weiter stören, das mit den Sehenswürdigkeiten. Schliesslich war die Hauptaufgabe ja, uns nach der Ankunft mit den Kindern im ICE uns etwas auszuruhen, uns in der Umgebung umzusehen und etwas zum Abendessen zu finden. Dafür bot sich unser Hotel sehr gut an, denn es lockt mit folgenden Vorzügen:

  • 800m zur Altstadt / Fußgängerzone (10min Fußweg)
  • 2000m zum Hauptbahnhof / ZOB (25min Fußweg) wir fuhren ziemlich entspannt mit Koffern im Bus, der am Dreiecksplatz hält
  • Gratis Mineralwasser auf dem Zimmer (das haben wir genutzt)
  • Reichhaltiges und regionales Frühstücksbuffet (das hat uns allen geschmeckt und hat uns satt gemacht)
  • Kostenlose Nutzung des gegenüberliegenden Fitnesscenters WellYou (das haben wir mit zwei Kindern im Schlepptau nicht benötigt)
  • 600m zum Ostsee-Kreuzfahrtterminal (8min Fußweg) und das stellte sich am Abreisetag als sehr genial heraus, wir waren tatsächlich mit dem Gepäck und dem Kinderwagen keine 15 Minuten entspannt (und ohne Taxi oder Bus) am Kreuzfahrtterminal!

Netter Zug des Hotels (nicht ganz uneigennützig): Stand Juni 2019 findet sich folgender Hinweis auf der Webseite:

Rabattcode des Hotels

Buchen Sie jetzt über unsere Webseite mit dem Rabattcode ‚tomkyle10‘ und erhalten Sie 10 € Nachlass pro Nacht und Zimmer!

Und so funktioniert es: Rufen Sie unsere Buchungsseite auf und tragen Sie den Rabattcode ‚tomkyle10‘ einfach links in das Feld ‚Buchungscode‘ unter der Zimmerauswahl. Sie erhalten für ausgewählte Tage direkt den rabattierten Preis. Dieser ist nur bei Buchung über unsere Webseite gültig.

Hinweis: Wir haben diesen Tipp von der Webseite des Hotels kopiert. Wir übernehmen keine Garantie, dass der Rabattcode oder eine ähnliche Aktion noch zum Zeitpunkt Eures Besuchs auf deren Webseite gelten. Insgesamt war das Hotelpersonal sehr freundlich und hilfreich, vielleicht ruft Ihr ja einfach mal an.. Wir waren sehr zufrieden!

Das kinderfreundliche Restaurant

Wir haben in unserem Hotel nicht nur nach den Sehenswürdigkeiten in der Nähe gefragt. Es sollte ja Fisch geben zum Abendessen… Bei unserer Frage nach Restaurants in der Gegend wurde uns eine deutschlandweit bekannte Restaurantkette empfohlen. Das war definitiv keine Option für uns. Als weitere Option – gerade im Hinblick auf die Kinderfreundlichkeit des Restaurants und des Essens – wurde uns Schweinske empfohlen. Von wegen, am Meer wird nur Fisch gegessen. Wir waren am Anfang etwas skeptisch, schließlich hatte ich ja von Fisch geträumt. Wir haben es aber im Nachhinein nicht bereut, dem Tipp aus dem Hotel gefolgt zu sein. Wer Kinder hat und Schweinske aus Hamburg (ganze 35 Restaurants in Hamburg!) , Düsseldorf oder Köln kennt kann uns vielleicht verstehen. Für alle anderen hier eine Zusammenfassung:

Da wir an einem Freitagabend ins Schweinske eintrudelten kamen wir ohne Reservierung aus. Diese fünf Eckpunkte sind bei Schweinske Programm: faire Preise, freundlicher Service, Kinder-Spielecke, gemütliche Atmosphäre und vor allem: Gerichte rund ums Schwein. Wir können durch einen einzigen Besuch alles bestätigen. Die einzige Einschränkung muss ich beim Essen machen. Die können nicht nur Schwein! Ich liess es mir natürlich nicht nehmen trotz Überangebot an Fleisch den Fisch zu bestellen und war mit Portion und Geschmack sehr zufrieden!

Die Preise waren sehr fair, unser gesamtes Abendessen kostete kaum mehr als 30 Euro. Der Service war sehr freundlich, und das obwohl unsere Kleine die Umgebung mit Essenszeiten pflasterte und sehr viel Arbeit bereitete. Die Kinder-Spielecke war für etwa 10 Minuten wichtiger Anlaufhafen für unseren Sohn, die am Tisch verfügbaren Malsachen waren natürlich auch ein toller Service. Die Nebentische füllten sich nach und nach und trotzdem blieb die Atmosphäre gemütlich.

Wir haben das Projekt ‚Mit Kindern im ICE nach Kiel‘ nicht bereut. Wir können es in dieser oder ähnlicher Form gerne weiterempfehlen. Wenn Ihr Fragen zu einzelnen Punkten der Planung oder der Erfahrung vor Ort habt, dann schreibt uns doch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This error message is only visible to WordPress admins

Error: API requests are being delayed for this account. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram Access Token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Error: No posts found.

Make sure this account has posts available on instagram.com.

Error: admin-ajax.php test was not successful. Some features may not be available.

Please visit this page to troubleshoot.